Anmeldung & Registrierung
Gothic Metal

Gothic Metal


Entstehung und Merkmale des Gothic-Metal


Gothic Metal entstand in den frühen 90er Jahren. Bands die in dieser Zeit erstmalig Gothic grundlegend mit dem typischen Metal vereinten waren 1991 vorallem Paradise Lost mit Ihrem Album "Gothic", Tiamat mit "Astral Sleep" und My Dying Bride mit "Symphonaire Infernus et Spera Empyrium". Die genannten Bands hatten jedoch gleichzeitig noch Doommetal und Deathmetal-Elemente in Ihrer Musik.
1993 kam mit "Bloody Kisses" von der Band Type O Negative das bis dato erfolgreichste Album dieses Genres heraus, was vorallem auch an der sehr markanten Stimme des Sängers lag.
Ein Jahr später veröffentlichte Tiamat, mit dem ebenfalls starken Album "Wildhoney", ein Gothic Metal Album das ebenfalls recht erfolgreich war und andere Bands inspirierte.

1995 brachte die norwegische Band Theatre of Tragedy, mit Ihrem ersten Album, das markanteste Merkmal für den typischen Gothic Metal mit ein und zwar den Wechselgesang zwischen Mann (Growls, Grunts) und Frau. (Paradise Lost bereits früher, allerdings nur ansatzweise auf  dem Album "Gothic")

Paradise Lost, Tiamat und Type O Negative gelten gleichwohl bis zum heutigen Tage, als die bekanntesten und erfolgreichsten Bands des Genres.



Merkmale



Der bereits angesprochene Wechselgesang zwischen Mann und Frau ist eines der eindeutigsten Merkmale des Gothic-Metals. Die Female Vocals (der Frauengesang) nehmen dabei häufig eine begleitende Funktion zum männlichen Gesang ein, was umgekehrt jedoch ebenfalls der Fall sein kann, wenn auch seltener.
Der besagte Wechselgesang ist im übrigen kein "Muss", sondern ungefähr jede zweie Gothic-Band kommt natürlich auch ohne genanntes Stilmittel aus. Beispielsweise Bands wie Paradise Lost,
Tiamat oder Darkseed, wo dementsprechend nur männlicher Gesang gegeben ist.

Die männlichen Gesangslinien sind durchaus abwechslungsreich. Es können dementspechend clean Vocals, rauhe-dunkle Vocals oder auch Deathgrowls (Geschrei, Grunts) zum Tragen
kommen. Der Frauengesang hingegen ist häufig openhaft oder besitzt zumindest opernhafte Züge.

Weitere typische Elemente sind Instrumente wie Geige und Piano, aber auch der Einsatz von Chören oder Orchestern ist prägnant. Das Keyboard nimmt zudem eine recht markante Rolle ein, auch indem beispielsweise Chöre simuliert werden.
Thematisiert werden häufig Texte über Liebe, Trauer und Tod. Allgemeinhin herrscht ein starker Einbezug von romantischen Themen vor, dementsprechend ist auch positives Textgut anzufinden.

Insgesamt wird zwar eine dunkle und leicht bedrückende Atmosphäre erschaffen, allerdings keine wirklich depressive oder sehr schwermütige, wie beispielsweise beim Funeral-Doommetal oder Depressive Blackmetal.

Unterscheidung zum Gothic-Doom-Metal

 


Missverständnisse innerhalb der Metalszene



Häufig werden fälschlicherweise Bands wie beispielsweise Nightwish, Him und The Rasmus dem Gothic Metal zugeordnet. Die Gründe dafür sind meist Fehlinformationen und Unwissenheit. Vermutlich kommen derartige Fehleinschätzungen auch aufgrund des Kleidungsstils genannter Bands zustande. Insbesondere bei der Band Nightwish auch wegen des Frauengesanges und der Art wie sich die Frontfrau kleidet.
Nightwish zum Beispiel ist Symphonic-Power-Metal, Him und The Rasmus hingegen lediglich dunkel angehauchte Rockbands und gewiss kein Gothic-Metal.


Musikalische Stilmittel


Instrumente


E-Gitarre(n) meist tiefer gestimmt, Bassgitarre, das Keyboard nimmt eine recht große Rolle ein, Schlagzeug, auch szenetypische Instrumente wie Geigen und Piano werden sehr häufug verwendet


Gesang


Growls (Gegrunze) oft auch abwechselnd mit cleanem Gesang, des öfteren Choreinsatz. Häufig Female Vocals als  Hauptgesang oder unterstützend


Musiktempo


langsam bis schnell


Texte


Textlich geht es um Tod, Trauer, Wut, Liebe, Schmerz, ansich düsteren Thematiken. Sehr häufig fliessen Themen der Romantik mit ein. Nicht nur negative Themen, sondern gelegentlich auch Themen der Hoffnung.


Produktion


Die Produktion ist meist gut, schlechte Produktionen kommen selten vor und sind dann im Regefall nicht beabsichtigt, beim  Black Metal hingegen ist beispielsweise genau dies häufig beabsichtigt.


Gothic Metalbands


Auswahl an Gothicbands

Paradise Lost, Tiamat, Darkseed, Type o Negative, Theatre of Tragedy, Lacuna Coil, Dreadful Shadows, Lake of Tears, The Sins of  thy Beloved, Secret Discovery, Within Temptation (erste zwei Alben), Mortal Love, Entwine, Tristania, Poison Black, Sirenia, Crematory, Elis, Evereve, To Die For, Unshine, Macbeth, Trail of Tears, After Forever, Love Like Blood, Desire

XUnterstützt Uns
HIER KLICKEN
Weitere Partner
HIER KLICKEN
Bewerbt EUCH
HIER KLICKEN
X
BlackFace by Fusion-Style.Ro | 785,009 eindeutige Besuche
Powered by
PHP-Fusion
copyright 2002 - 2014 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.