Anmeldung & Registrierung
Pagan Metal

Pagan Metal


Entstehung und Merkmale des Pagan


Pagan Metal ist Mitte der 90er Jahre entstanden. Die Bands In the Woods und Primordial leuteten den Stil als erste ein.
Der Paganmetal wurde in seiner Entstehung durch den Viking Metal, Folk Metal und vorallem dem Black Metal geprägt, welcher dem Pagan gleichsam auch am ähnlichsten ist.
Auffallend ist, dass viele Pagan-Bands wie beispielsweise Equilibrium, Riger und Menhir in
Deutschen Landen entstanden sind. 


Merkmale


Beim Paganmetal geht es häufig um heidnisches und mythologisches, wie beispielsweise den Göttern, Religionen und Helden des eigenen Landes, oder um große monumentale Schlachten. Dementsprechend wird oftmals auch historisches herangezogen.
Auch ist meist eine antichristliche Einstellung im Textgut vorzufinden und demzufolge auch in der Ideologie.

Pagan Metal handelt nicht zwingend immer nur von germanischen oder nordischen Sagen, sondern es können auch durchaus vorchristliche Religionen bzw. Ideologien Griechenlands, Süd-Amerikas, Chinas oder Japans usw. vorkommen. Dann meist dementsprechend vorgetragen von heimischen Bands genannter Länder.

Häufig sind auch Instrumente des Folk-Metal integriert, wie beispielsweise Dudelsack oder Fiddle.
Weiterhin ist ein recht markanter Keyboardeinsatz anzufinden.
Der Pagan ist nicht so derartig atmosphärisch dunkel, wie beispielsweise der klassische Black Metal, dafür epischer. Ein jedoch auffallend gleiches Merkmal ist der blackmetaltypische Kreisch- und Krächzgesang, der sich beim Pagan allerdings häufig mit klarem Gesangslinien (clean Vocals) abwechselt.

 

Unterschiede zum Viking- Folk und Blackmetal 



Der Viking-Metal unterscheidet sich vorallem durch die Produktion, welche häufig beabsichtigt sozusagen dreckig ausfällt. Aber auch durch das meist moderate und mittelschnelle Spieltempo.
Weiterhin darin, dass beim Viking immer sinnigerweise Wikingertum, und alles was damit
zusammenhängt, sehr stark im Vordergrund steht.

Beim Folkmetal werden zum Teil andere szenetypische Instrumente eingesetzt.
Auffälligstes Unterscheidungsmerkmal ist jedoch der Gesang der hier meist klar vorgrtragen wird. Weiterhin die meist deutlich fröhlichere Grundstimmung bzw. Atmosphäre.

Beim Black Metal, herrschen zumeist satanistische Themen vor, zudem ist der Pagan nicht so dunkel, dafür epischer als wie der typische Black Metal. Ein gleiches Merkmal ist wiederum der blackmetaltypische Kreischgesang, wobei beim Pagan sich häufig klarer Gesang mit besagten Geschrei abwechselt. Weiterhin hat der Pagan-Metal zum Teil andere Instrumente integriert, die dem Folk-Metal entstammen.



Ideologische Missverständnisse



Pagan Metal wird des öfteren der Vorwurf gemacht das dieser in seiner ideologischen Aussage zu übertrieben wäre, insbesondere was die Verehrung der eigenen Kultur angehe. Die Treue zum eigenen Land, wird zum Teil besungen, was aber nicht fehlinterpretiert werden sollte, denn letztlich handelt es sich um musikalische Künstler und nicht um Aufhetzer.


Musikalische Stilmittel


Instrumente


melodische E-Gitarre(n), Schlagzeug, Bass, mitunter Instrumente wie Dudelsack, Fiddle und Akkordeon. Zudem Keyboardeinsatz


Gesang


männlicher klarer Gesang oder Black metaltypischer Kreischgesang auch abwechselnd clean Vocals und Kreischgesang, unterstützender Frauengesang ist extrem selten


Musiktempo


meist schnell bis sehr schnell, das Tempo ist bei diesem Genre relativ abwechslungsreich.


Texte


Textlich geht es oft um Götter- und Heldenverehrungen beispielsweise der Germanen, auch um große monumentale Schlachten.
Ehre und Treue zum eigenen Land (altländische Kulturverehrungen) Dabei unterschieden wird zum Beispiel in finnische, nordische (keltische, germanische) oder skandinavische Mythologien des jeweiligen Landes, aber auch in vorchristliche japanische, chinesische, südamerikanische oder griechische Religionen


Produktion


Die Produktion ist meist gut und klar und in den meisten Fällen weit davon entfernt billig zu wirken.


Metalbands des Pagan-Metal


Einige Pagan Bands

Stormwarrior, Riger, Runic, Equilibrium, Graveland, Menhir, Magog, Moonsorrow, Kawir, Isengard, Bergtrohn, Arkona, Skyforger, In The Woods, Black Messiah, Adorned Brood, Gernotshagen, Andras, Magane, Wolfchant, Quest for Blood (Japan), Misogi (Japan), Narjahanam (Arabien), Al-Namrood (Arabien), Miasthenia, Corubo (Indien), Zuriaake, Yn Gizarm (China), Finsterforst

XUnterstützt Uns
HIER KLICKEN
Weitere Partner
HIER KLICKEN
Bewerbt EUCH
HIER KLICKEN
X
BlackFace by Fusion-Style.Ro | 790,835 eindeutige Besuche
Powered by
PHP-Fusion
copyright 2002 - 2014 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.